Fischerreischein für Kinder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fischerreischein für Kinder

      Neu

      Mein Enkelkind wird nun im Januar 12 Jahre alt.
      Nun braucht sie auch den Amtlichen Fischerreischein.
      Meine Frage wie wird das mit den Kindern gemacht, sind das die gleichen Prüfungsbedingungen wie bei den Erwachsenen ?
      Ich meine, das wäre ganz schön schwer für 12 Jährige.
      Gruß Andreas
      SEA2 Dagegen2
    • Neu

      Wenn mich die Seite des LSFV SH jetzt auf die schnelle richtig informiert hat, gibt es bei euch gar keinen Jugendfischereischein, so wie in Bayern. Der wäre ohne Prüfung möglich, man kann den von 10-18 Jahren nutzen und darf dann nur in Begleitung eines aufsichtsführenden Fischereischeininhabers (sog. Patenangler) fischen. Ich fand das von 10-14 Jahren ganz praktisch, denn man darf in Bayern die Prüfung erst ab 14 Jahren machen.
      Da ich aber schon seit meinem 6 Lebensjahr mehr fischen war als was anderes, wollte ich natürlich auch die Möglichkeit haben, allein zu angeln. Und ich hab die Prüfung dann auch mit nur 1 Fehler abgeschlossen, wahrscheinlich weil ich einfach Feuer und Flamme aufs Angeln war. Es war übrigens die gleiche Prüfung für Erwachsene und Jugendliche.

      Sollte das bei euch auch so sein, muss ich sagen, dass für 12-jährige solche Fragen zwar happig sind, aber die Kids sind meistens viel besser im lernen (vielleicht sogar auswendig lernen) als Erwachsene, denn die Hauptbeschäftigung von Kindern ist in der Schule nun mal lernen. Wenn dein Enkel also nicht faul ist und sich fürs Angeln interessiert und im Kurs gut aufpasst, müsste das machbar sein.
    • Neu

      Wow war mir nicht bewusst das es SH keinen Jugendfischereischein gibt. Gerade in einem Bundesland mit so vielen Angelmöglichkeiten erstaunlich Klarsmilie

      Wir in NRW haben auch einen der wie der bayrische Jugendschein gehandhabt wird - mit dem kleinen Unterschied das er hier nur bis 16 Jahre gilt.

      Lerne gerade unser NRW-Fischereirecht etwas mehr zu schätzen...
      Mit Grüßen aus dem Sauerland
      Stefan

      "Wenn Angeln einfach wäre würde es Fische fangen heißen"

      Dagegen2 Fla1
    • Neu

      Hallo Angelfreunde,

      du machst als Zwölfjähriger deinen Fischereischein
      und der gilt dann ein Leben lang. Musst nur immer
      die Jahresmarken einkleben damit er Gültigkeit hat.
      So läuft das hier in S-H.

      Mit Petri Heil
      Stint

      SEA2 Dagegen2
      Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

      Der Müll muß mit !!!

      auf der Insel: 27. 12. 17 bis 02. 01. 18
      30. 04. 18 bis 05. 05. 18
    • Neu

      Biggeblitz schrieb:

      Lerne gerade unser NRW-Fischereirecht etwas mehr zu schätzen...
      Ich bin gerade durch dieses Thema die letzten 4 Jahre durch und könnte eigentlich Kotzsmilie

      In SH ist es ein muss mit 12 den vollwertigen Schein zu machen, der kann bei einem autorisierten Prüfer mit einem Wochenendkurs abgelegt werden, oftmals in Angelgeschäften. So wie ich mitbekomme, eine machbare Sache. Nicht einfach, aber auch für Kinder machbar.

      In NRW kann man den Schein ERST mit 14 bekommen, die Prüfung erst ab 13 machen. Dazu ist ein Kurs nötig mit mind 20 Stunden und 10 Terminen (Teilnahmebescheinigung) Dann kann man an ZWEI Terminen im Frühjahr und im Spätherbst bei der "unteren Fischereibehörde" eine Prüfung ablegen, mit theoretischen Teil, und praktischen Teil (5 Fische erkenen und 1 von 10 Angelruten waidgerecht zusammenstellen mit Schnurstärken, Haken, Wirbeln usw....)
      Parallel gilt der Jugendschein der in KEINEM Bundesland (auch nicht in Bayern) anerkannt wird. Die Durchfallquote ist bei den Kindern leider nicht ganz klein. Jedes Mal 65 Euro Kurs , plus 65 Euro Prüfungsgebühr, plus 9,50 pro Jahr für max einen 5 Jahresschein.

      Kommen wir zum schönsten Teil:

      Wohnst Du in NRW und hast ein Kind , darf dieses zwischen 12 und 14 NUR mit Urlauberscheinen 28 Tage (2 mal im Jahr) angeln. Da die obigen Prüfungsbedingungen gelten ist das mind. noch ein halbes Jahr länger also 2,5 Jahre lang, Einmal mit 14 durchfallen mind 3,5 Jahre nur Urlauberschein. In NRW braucht man auch in jedem Forellen-"Puff" einen Angelschein.

      Zusätzlich wollen die Bayern den NRW Schein demnächst nicht mehr anerkennen (den Jugendschein haben sie noch nie anderkannt) , weil er viel zu "lasch" in der Prüfung ist. Der SH Schein ist noch viel einfacher, daher der wohl auch nicht mehr.... Die Bayern planen so etwas wie das "Jägerabitur" auch für alle Angler.....

      Sch..... das das Landesrecht ist und damit für Urlauber aus dem nahen Ausland eine Katastrophe. Übrigens gibt es den Urlauberschein NUR in SH und MV, nirgendwo anders. Moderatestes Landesrecht ist aktuell in Brandenburg , für einschenklige Friedfischruten zahlt man 5 Euro pro Jahr und kann dann mit Tagescheinen überall angeln. über 90% der Gewässser sind DAV Gewässer und da reicht eine ca 60 € Jahreskarte aus, der Angelschein wird nur für die Raubfischangelei benötigt.

      Also sorry das ich hier leider nur sagen kann das ich das NRW-Fischereirecht zum Kotzsmilie finde.
      Das jedes Bundesland macht es sich selbst schön, ist noch mehr zum Kotzsmilie Kotzsmilie

      Weltweit ist Deutschland das einzige Land das einen offiziellen Angelschein mit Prüfung , Stempel und Gedöns braucht, das so bescheiden geregelt ist das PETA auch noch jede Menge Angler (je prominenter desto besser , wegen Missachtung der Tierrechte verklagen darf und dafür auch noch als gemeinnützige Organistation vom Staat gefördert wird....)

      Ne Leute , wirklich nicht, in Deutschland läuft da seit Jahren was völlig krumm und schief.

      Und solange PETA Kinderferienangeln mit Begleitung und Förderung verbieten kann, da die "arme Seele" des Kindes, bei heimtücksischer Mordabsicht das Töten von Fischen mit böswilligem Hintergedanken, zu Schaden kommen könnte . sollten wir uns damit abfinden das es demnächst einen Angelschein mit viel Glück erst ab 18 Jahren gibt....

      vom deutschen Reglementierungs und Klagewahn enttäuschter
      Oliver
      "Man sollte nicht alles glauben was im Internet steht." (Abraham Lincoln)

      Geplant auf der smilie_water_042

      30.10.17-05.11.17
    • Neu

      Jupp, ist schon sehr seltsam, was bei einem förderalen Staat für unterschiedliche Regelungen herauskommen.
      Am besten kommt man in Niedersachsen weg, irgendwo (Bundesland egal) die Sportfischerprüfung ablegen, 35 € bezahlen, Fischereischein auf Lebenszeit erhalten. Aber natürlich nur, wenn man den Hauptwohnsitz in NDS hat...
      - Via destinatum est -

      Fla1
      anglerdemo.de
    • Neu

      Großdorschjäger schrieb:

      Jupp, ist schon sehr seltsam, was bei einem förderalen Staat für unterschiedliche Regelungen herauskommen.
      Weil das Fischereirecht Ländersache ist.
      Für eine einheitliche Lösung müsste es Bundessache sein.
      Gruß Olli,
      Das Portal für Schlauch- und Kleinbootangler: Baltic-Fishing.net
      Jetzt auch mit eigenem Shop: www.shop.baltic-fishing.net
      Mein Youtube Kanal: Baltic-Fishing
      Facebook: baltic.fishing.net
    • Neu

      Nicht falsch verstehen - sicher gibt es reichlich Kritikpunkte an jedem einzelnen Landesfischereirecht! Dennoch finde ich in Bezug auf die Ausgangsfrage bzw. Themenüberschrift unser NRW-Recht, mit der Möglichkeit des Jugendfischereischeins, gut bzw. besser als SH-Regelung wo offensichtlich ab 12 Jahren eine Prüfung (wie auch immer die aussieht) Pflicht ist.

      So tief bin ich aber zugegebenermaßen auch nicht im Thema drin - noch ist der Nachwuchs nicht so weit :D
      Mit Grüßen aus dem Sauerland
      Stefan

      "Wenn Angeln einfach wäre würde es Fische fangen heißen"

      Dagegen2 Fla1
    • Neu

      Und ich dachte, dass unser bayerisches Recht schon echt schwierig ist...

      Aber mal ehrlich, das kanns doch nicht sein:

      Töchterlein wird irgendwann mal 12 Jahre alt und interessiert sich bestenfalls fürs Fischen. Wir fahren in den Urlaub an die Ostsee. Wir fischen in der Brandung und erlaubt sind 2 Ruten. Wenn ich meine beiden Ruten also nutzen möchte, darf mein Töchterlein nicht fischen, auch wenn sie einen bayerischen Jugendfischereischein hat. Sie müsste also rein theoretisch die Fischerprüfung in SH ablegen, den dortigen Fischereischein innehaben.

      Evtl. fang ich dann bei den Aussichten jetzt schonmal an, in jedem Bundesland mich zur Fischerprüfung anzumelden, damit ich in Zukunft auch noch überall in Deutschland angeln darf... :thumbdown:

      Ich fand es ja schon frech, dass ich Fischereiabgabe (jaja, ist ja für einen guten Zweck und so) in SH zahlen musste, obwohl ich die ja auch schon in Bayern geblecht hab. Andersrum wird ohne Abgabe der Schein (zumindest aktuell) noch anerkannt...
    • Neu

      Moin Andreas
      Sind die gleichen Prüfungsfragen wie für Erwachsene, der Jugentliche darf ja auch das gleiche Machen z.B Abschlagen und Töten.Und wenn du dir das mal ansiehst wie Erwachsene am Forellensee :--- mit den Fischen umgehen dann sollte alleine das Thema Tierschutz da ist das Schlachtgesetzt mit drin alleine 5 Stunden dauern, am besten mit Praktischer Prüfung da dreht sich mir der Hals um smilieohneeee
      Und über Lehrgang und Prüfung da mach dir man keine Sorgen wenn die Jugentlichen auch von sich auch den Schein wollen und auch gerne Angeln und nicht nur
      weil Opa o. Vater wollen, es macht dein Enkelkind es mit Links.Ich habe ungefähr während meiner Ausbilderzeit 1000 Lehr und Prüflinge gehabt
      da sind mehr Erwachsene Durchgefallen als Jugentliche und dann machs du auch gleich nochmal mit, aber nicht das sie dir nachher noch den Schein abnehmen :D :D
      Reden wir am Freitag noch mal drüber
      Gruß Peter XMAS004
      - Wer glaubt, Ostseesangeln sei einfach, denkt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten -

      Dagegen2 Fla1
      anglerdemo.de
    • Neu

      Die praktische Umsetzung des Erlernten steht ohnehin auf einem anderen Blatt... Wenn ich mir meinen Kollegen anschaue, der dieses Jahr die Prüfung mitsamt Kurs und allem Pipapo gemacht hat, muss ich mich schon sehr fragen, was da in dem Kurs tatsächlich vermittelt wird.

      Er weiß jetzt zwar, dass das Einzugsgebiet der Elbe teilweise in Bayern liegt, konnte aber nicht auswerfen, wusste nicht was zu tun war, als die Pose abgetaucht ist und als der Fisch im Kescher war, wars ganz vorbei mit ihm.

      Richtig gut zu Fischen und auch den korrekten waid- und umweltgerechten Umgang am Gewässer lernt man nur von erfahrenen Anglern und durch jahrelanges "Training" am Wasser. Da das aber wohl keine Gebühren in irgendwelche Kassen spülen würde, wenn "Patenschaften" für Neuangler bereits zum Fischereischein führen würden, muss man sich halt doofe Fragen ausdenken um die Menschen vom schönesten Hobby der Welt fernzuhalten...
    • Neu

      smilielesen2 So eine Frechheit!! :cursing: Ich bzw. Anke und Ich haben jeder 50 € bezahlt. Und Begrüssungsgeld hats auch nicht gegeben als Wir nach Niedersachsen rübergemacht haben grrsmilie Pöhhhsmilie

      Aber mal Scherz beiseite. Ein Angelkollege hat Mich immer aufgezogen wenn Ich zum Jahreswechsel immer los musste um Mir eine neue Jahresmarke zu kaufen und jedesmal daran "erinnert" hihismilie dass er nur einmal 50 DM bezahlt hat und sein Schein lebenslang gilt. Andere Angelkollegen vom Zanderangeln an der Elbe die den Schein später zu Eurozeiten geholt hatten erzählten alle dass der NS Schein jetzt 50€ kosten würde, und Anke und Ich haben 2012 auch jeder 50 € bezahlt. Im Netz findet man aber auch Angaben wonach der Schein für NS nur 30€ kosten soll....
      Ich dachte immer die Kosten wären je Bundesland einheitlich. Scheinbar gibts tatsächlich Provinz oder Zuwanderungsaufschläge kein Schimmersmilie

      Aber egal...50€ für einen lebenslangen Schein und sich nicht jedes Jahr mit den behördlichen Irrenhäusern um eine Jahresmarke kämpfen ist immer noch supergenial.
      Einem Kollegen der von HH nach Bayern gezogen ist kommen da bei den jählich 5€ für HH schon fast die Tränen im Vergleich was er nun bezahlen muss.
    • Neu

      Hallo Olperding,

      war ja jahrelang "schwarz"-, nur Dänemark oder Kutterangler.
      Hab dann doch endlich einen freien Termin gefunden und letztendlich vor 2 Jahren meinen Schein nach SH Verordnng gemacht.
      In unserem Kurs waren wir 25 Teilnehmer, davon 9 Kinder im Alter von 11-12 !!
      Die KInder mussten die gleichen Fragen wie wir beantworten und alle 9 haben bestanden.
      Wenn auch 1 nur ganz knapp...
      Ist halt ne Frage des lernens.
    • Neu

      Hallo,

      Ist schon alles recht kompliziert und umständlich wie das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird.
      In Hessen gibt es z.B. einen Jugendfischereischein welcher auf der Stadt beantragt werden kann.
      Die Kinder müssen mindestens 10 Jahre alt sein und dürfen dann in Begleitung eines Erwachsenen mit Besitz eines Fischereischeines angeln.
      Der Jugendfischereischein muss jährlich verlängert werden. Will der Jugendliche über das 16. Lebensjahr hinaus dann weiter angeln muss er dann die Angelprüfung ablegen.
      Nach Teilnahme an dem Vorbereitungskurs, welcher meist in den Wintermonaten von örtlichen Angelverein durchgeführt wird und anschliessend bestandener Prüfung kann dann der Fischereischein beantragt werden.

      Ganz günstig ist der Spaß nicht. Mein Sohn hat letztes Jahr mit 13 Jahren die Prüfung gemacht und dann mit 14 Jahren den 10 -Jahresfischerein beantragt.

      Vorbereitungslehrgang inkl. Lehrgangsunterlagen und Prüfungsgebühr ca. 250 Euro, 10-Jahresschein ca.85 Euro.

      Teilnehmer waren 27 Personen davon 3 Jugendliche.
      Die Jugendlichen haben alle bestanden, 4 Erwachsene sind bei der Prüfung durchgefallen.

      Man muss schon lernen für die Prüfung aber ich denke wer wirkliches Interesse am Angelsport hat der schafft das auch.

      Gruß
      Jochen
    • Neu

      Also ich finde es so wie es zur Zeit in Schleswig-Holstein gemacht einfach Gut und günstigt wir haben von Jugentlichen 65.- € für Lehrgang genommen .
      da war alles drin Prüfungsgebühr und Unterichsmaterial und wenn doch einmal einer Durchgerauscht war (kam nicht oft vor) dann konnte er den nächsten Lehrgang
      noch mal mit machen es war dann nur die Prüfungsgebühr fällig 26.- €
      Wir auf freiwilligen Basis auch noch einen Pracktischen Abend mit rangehängt Knoten ,Werfen zusammen stellen einer Rute, obwohl nicht Bestandteil der Prüfung
      war die Beteiligung sehr Gut.Es wurden auch noch Videos wie Die Meerforelle in SH oder das Pöddern gezeigt

      Gruß Peter XMAS004
      - Wer glaubt, Ostseesangeln sei einfach, denkt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten -

      Dagegen2 Fla1
      anglerdemo.de