Anglerdemo- Aktuelles

    • Neu

      Aloha,

      auch eine kleine Spende meinerseits ist raus.

      Ich möchte als "Neuer" im Board aber unbedingt auch nochmal betonen, dass ein solches Engagement absoluten Respekt verdient hat. Leider gilt in der heutigen Zeit auch oft das Bequemlichkeitsprinzip solange bis der Nutzen den Aufwand übersteigt. Daher umso beeindruckender was Ihr und inbesondere Lars hier wuppt!

      Nachdem ich mich durch die 14 Seiten gelesen habe, sind mir einige Punkte aufgefallen.

      - wir lesen überall nur Angelverbot und wie bereits von einigen angemerkt, es gibt nichts gefährlicheres als Halbwissen. Vielleicht sollte auch die Info über das Gebiet und die Auswirkungen besser kommuniziert werden. Ich musste nach der Verbotszone googeln, im ersten Moment lese ich immer nur "Angelverbot auf Fehmarn" und auch auf einem anderen großen Angel-Forum wird gefragt: "Darf man dann da gar nicht mehr angeln, gilt das auf ganz Fehmarn?" Wer das liest ohne groß zu hinterfragen, bucht nicht mehr auf einem Kutter in Heiligenhafen.

      - der Rückgang der Buchungen von ca. 1/3 liegt sicher auch an der gesamten Entwicklung. Meiner Ansicht verliert das Hobby Angeln immer mehr Anhänger - zumindest ist das bei uns im Binnenland im Angelverein so. Das mag sicher auch an der unqualifizierten Lobbyarbeit diverser Organisationen liegen (ich möchte die Bezeichnung "Naturschutz" in dem Zusammenhang nicht verwenden), die in Salat gewickelte Promis als Kampagne zum Wohle der Tiere verkaufen.
      Dazu kommt die Erfolgsquote auf den Kuttern, wenn ich da 10 Jahre zurückdenke... auch unser Stammkutter ist schon lange aus Heiligenhafen verschwunden.

      - die Tendent geht zur Stimmungsmache und das ist ein gefährlicher Trend, wenn die generelle (und ziemliche verquere) Haltung in Richtung "Die Freizeitanglern wollen den Dorschbestand ausrotten". Anstatt das Angelverbot nur im Ganzen und generell zu bekämpfen, wäre es vielleicht auch eine Überlegung wert, die weiterhin erlaubten, echten Gefahren im NSG in den Vordergrund zu stellen. Welchen Sinn macht es, 5 Freizeitkuttern das Angeln zu verbieten, wenn weiterhin kommerziell gefischt oder Kies abgebaut wird. Das sollte doch hoffentlich auch der letzte Pfosten verstehen, der/die auf diversen sozialen Netzwerken kommentiert (in dem Falle wohl eher gefährliches Drittelwissen).

      Korrigiert mich, wenn ich da was falsch aufgefasst oder wiedergegeben habe.

      In diesem Sinne, keep fighting!
      Thorsten

      PS: Das Politik in Deutschland von Opportunisten gemacht wird, ist nix neues. Schade dass es für uns Angler keine echte nationale Lobby gibt, aber dafür sind wir wohl nicht mehr genug. Was dann wohl auch afür uns Angler als Wählergruppe gilt....
      ____________________________________________________________________________
      Grüße aus dem Binnenland!
      Morgähhn01 ... smilieangelngehen ... Übertreibersmilie ... smilie_schild_006
      ----> Dagegen2 <----
    • Neu

      da fällt mir bei der Betrachtung Eures Videos noch was ein.

      Gibt es eigentlich Zahlen, wieviel Euro jeder Angeltourist durchschnittlich z.B. pro gefangenem Kilo Dorsch umsetzt (inkl. Märchensteuer) und im Vergleich dazu, wie es hier bei der kommerziellen Fischerei aussieht?
      Ich glaube nämlich nicht, dass wir "Freizeitangler" da so schlecht dastehen würden - und dabei können wir die Kosten die im Vorfeld noch zusätzlich ausgegeben werden, nicht mal annähernd bestimmen.
      ____________________________________________________________________________
      Grüße aus dem Binnenland!
      Morgähhn01 ... smilieangelngehen ... Übertreibersmilie ... smilie_schild_006
      ----> Dagegen2 <----
    • Neu

      Hallo Thorsten,

      vielen Dank für Deine Spende und Dein Interesse an diesem Thema! Viele Punkte und viele Fragen .

      Ich werde mal versuchen mit wenigen Sätzen möglichst viel zu beantworten. Übrigens sind die 14 Seiten hier nur "Aktuelles". Ich glaube wir haben mittlerweile deutlich über 100 Seiten zu dem Thema Anglerdemo/ Angelverbote.

      Tatsächlich sind wir uns bewusst, dass das Thema Angelverbot bei vielen immer noch nicht bekannt ist. Es gab bereits bevor ich mich in das Thema eingebracht habe eine Allianz mit dem Slogan "Nein zum Angelverbot in Nord- und Ostsee. Das war als provokanter Aufmacher gedacht, hat auch die Aufmerksamkeit auf das Thema gelenkt, zeitgleich aber auch zu den von Dir angesprochenen Problemen geführt. Ich habe im Laufe der Aktivitäten still und heimlich das Motto auf "Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt" geändert. Dafür gab es verschiedene Gründe, u.a. um darzustellen, dass es "nur" ein kleines Gebiet ist, aber auch um aufzuzeigen, dass wir tatsächlich nur noch das Gebiet Fehmarnbelt bekämpfen, dass es keine Unterstützung aus MVP gab. Berücksichtigen müssen wir aber unbedingt, dass die Gefahr tatsächlich für ein deutlich größeres Gebiet besteht, nämlich für alle Natura-2000 Flächen. Das ist zum Beispiel fast die gesamte Wasserfläche rund um Fehmarn inkl. Sagasbank, Schwarzer Grund etc. Aus diesem Grund auch unsere Klage, da wir durch ein ordentliches Gericht die Regularien festhalten möchten, die ein Angelverbot rechtfertigen. Mittlerweile haben wir ja eine Karte veröffentlicht, dass die Angelverbotszone darstellt und aufzeigen soll, dass es noch ausreichend Angelgebiete gibt. Leider ist aber die Angelverbotszone in den Hauptfanggründen der Hochseeangelschiffe, also von großer Bedeutung für die Angelkutter. Hart ist dann natürlich, dass die jetzt an der Grenze zur Verbotszone liegen und angeln, die Küstenwache 200m weiter in der Verbotszone und mittendrin 3 dänische kommerzielle Fischer beim Netze stellen. Das ist die Realität, gerade heute so gewesen.

      Der Rückgang im Angeltourismus hier oben an der Küste ist gegen den Trend, denn grundsätzlich haben wir eher ansteigende Zahlen. Nach Prof. Arlinghaus haben wir aktuell knapp 5.000.000 Angler in Deutschland, davon sind ca. 180.000 Meeresangler an der Ostsee. Der Rückgang hängt mit dem Baglimit, den Nachrichten um negative Bestandsentwicklungen, aber auch am Angelverbot. Auch wenn es jetzt erst in Kraft getreten ist, so waren die Auswirkungen schon im Vorfeld zu spüren. Viele Gruppenbuchungen wurden storniert, da "man ja nicht mehr angeln darf". Wir sind aktuell damit beschäftigt den Turnaround hinzubekommen, also den Angeltourismus und das positive hervorzuheben. Die Klage soll jetzt im Hintergrund laufen und wir möchten positive Nachrichten verbreiten. Aus diesem Grund drehen wir zur Zeit zum Beispiel einen Imagefilm zum Meeresangeln. Nebenbei arbeite ich im Hintergrund an einer Marketingaktion inkl. Messeauftritte in Magdeburg, Düsseldorf etc. Wir sind da schon einen Schritt weitergekommen, aber haben auch noch viel Arbeit vor uns. Zur Zeit sichern wir uns eine Domain für unseren Internetauftritt. Hier soll es Infos zum Meeresangeln in Ostholstein geben und Angelkutter, Vermieter, Angelgeschäfte und Bootsvermieter oder Häfen können sich dort vorstellen. Auch ein Slipanlagenführer und eine Übersicht der Campingplätze wird da zu finden sein. Und natürlich unser Imagefilm! Aber das dauert alles noch ein wenig...

      Zum Thema Stimmungsmache möchte ich anmerken, dass wir wie oben beschrieben bewusst provokativ vorgegangen sind. Wir haben immer versucht darzustellen, dass eigentlich nur die Angler - laut BfN die Gruppe mit der geringsten Störwirkung - ausgesperrt werden. Verstanden hat das noch nicht einmal die Politik in der Region wie man z.B. an Pressemeldungen von Frau Hagedorn und Frau Metzner (beide SPD) oder auch der FDP oder den Grünen erkennen kann. Tatsächlich hat die CDU anscheinend als einzige Partei verstanden worum es geht- gebracht hat es uns auch nichts. Wir gehen aktuell den überregionalen Weg und werden zeitnah einen bundesweit erscheinenden Bericht in der BILD Zeitung veröffentlichen, in der Hoffnung, dass viele Menschen das endlich mitbekommen. Dafür war ich vor zehn Tagen in Berlin bei Axel Springer und habe am Wochenende einen weiteren Termin in Heiligenhafen mit den Jungs von Axel Springer.

      Zu den Zahlen der Wertigkeit im Vergleich gibt es keine wissenschaftlichen Zahlen, jedoch ein paar Aussagen. Wenn ich das richtig im Kopf habe, liegt die Wertschöpfung beim Angeln ca. 20-mal höher als bei der kommerziellen Fischerei bei einem Kilo Dorschfilet. Ich glaube ja, dass es diese Zahlen bewusst nicht öffentlich gibt- dann würde die Lobbypolitik für die Fischerei schnell zusammenbrechen. Studien gibt es nur, wenn es einen Auftraggeber gibt. Die Politik wird das nicht sein und wir können das nicht finanzieren. Wir erbetteln uns ja immer noch die Kohle für die Klage zusammen, auch wenn wir knapp 7.000.- Euro zusammen haben.

      Alles beantwortet? Sind auf jeden Fall mehr als ein paar Sätze geworden…
      Stolz ein Fehmarnangler zu sein!


      SEA2
    • Neu

      Hi Lars,

      danke für die Erläuterungen, ich muss Dir da (leider) völlig recht geben.
      Allerdings halte ich den Zwischenstand von 7000 EUR oder 2/3 der Kosten schon beachtlich, das zeigt doch wie groß das Interesse ist.
      Von dem beschriebenen Szenario mit Kutter, Küstenwache und dänischen Trawlern, hast Du nicht zufällig ein Foto? Das wäre ein schönes Bild für die gleichnamige Zeitung .... :cursing:
      ____________________________________________________________________________
      Grüße aus dem Binnenland!
      Morgähhn01 ... smilieangelngehen ... Übertreibersmilie ... smilie_schild_006
      ----> Dagegen2 <----
    • Neu

      Bytefisher schrieb:

      Von dem beschriebenen Szenario mit Kutter, Küstenwache und dänischen Trawlern, hast Du nicht zufällig ein Foto? Das wäre ein schönes Bild für die gleichnamige Zeitung ....
      Wenn man das sieht, könnte man doch versuchen, auf Schiffsradar screenshots zu machen....


      Aloha,

      Bytefisher schrieb:

      Anstatt das Angelverbot nur im Ganzen und generell zu bekämpfen, wäre es vielleicht auch eine Überlegung wert, die weiterhin erlaubten, echten Gefahren im NSG in den Vordergrund zu stellen. Welchen Sinn macht es, 5 Freizeitkuttern das Angeln zu verbieten, wenn weiterhin kommerziell gefischt oder Kies abgebaut wird. Das sollte doch hoffentlich auch der letzte Pfosten verstehen, der/die auf diversen sozialen Netzwerken kommentiert (in dem Falle wohl eher gefährliches Drittelwissen).
      Das hatte ich ja auch schon mehr oder weniger angeregt.
      Der Tenor: ''Gegen Angelverbot'' ist das, was die 'Halbwissenden' aufschnappen. Und sie schnappen 'schlechter Dorschbestand' auf. Was sie sich dann zusammenreimen ist klar.
      In der VO steht ja nicht nur das 'Angelverbot'....es stehen ja auch die Ausnahmen. Aber wer liest schon so weit oder nimmt dieses dann auch so wahr, wenn er nicht gerade ein Angler ist.
      Aber selbst unter den Anglern gibt es genug, die für das Angelverbot sind, weil sie sich haben shanghaien lassen.

      Reingefallen ihr seid, was gesagt die Politiker sie haben!

      Vielleicht könnte man auch den Holger Höner von Bissclips.tv mit ins Boot ziehen, einige Dinge klar zu stellen.
    • Neu

      Ich möchte hier nicht Seitenlange Ausführungen wiederholen, finde aber die derzeitigen 7.000 Euro an Spendensumme " echt überschaubar " wenn ich bedenke wie viele Geschäftsbetreiber in der Region neben den Kuttern, Angelgerätegeschäften und Anglern von diesem Geschäftszweig abhängen....... :thumbdown:
      Carpe Diem - nutze den Tag - seid Täter des Wortes !
      Hamburger .... smiliefotoman .............dürfen das...................!

      Greatsmilie
    • Neu

      :--- so gesehen, hast Du natürlich recht. Ich hab das fälschlicherweise auf die Boardspendenaktion bezogen :saint:

      Ich hab mich bei dem Thema an eine Doku zum Thema Dorsch erinnert und gestern abend auf Youtube auch wiedergefunden, siehe hier:
      Dorsch Dilemma Teil1
      Passt ganz gut zur aktuellen Thematik, wenn auch schon ein paar Jahre älter - aber Misswirtschaft der EU gibts ja nicht erst seit gestern. Spoiler: Wer nicht tonnenweise tote Quotendorsche in Bild und Ton sehen will, tue sich das nicht an.

      Angeblich laicht der Dorsch (siehe Teil 4 8:56) im Gebiet um Fehmarn gar nicht sondern nur in einem Gebiet östlich von Bornholm....
      ____________________________________________________________________________
      Grüße aus dem Binnenland!
      Morgähhn01 ... smilieangelngehen ... Übertreibersmilie ... smilie_schild_006
      ----> Dagegen2 <----